Tropenland-Newsletter!


Aktuell 416 Besucher
Login
Passwort
Registrieren Anmelden     


Forum: Aktive Themen
12:41   Trachycarpus Fo.. Segelf..
18:02   Honigpalme oder.. Heike
12:10   Ananas - braune.. UrbanJ..
13:25   Banane Durch de.. Larry3..
12:01   Frische Kaffees.. RainerD.
14:20   Obstbaumveredel.. quarim
00:24   3 versch. Trade.. el_tor
17:24   Frangipani schr.. Fagus

 Partnerseiten
  Link: Samen, Palmen, Bananen

Dein Link hier?



  Buchtipp

Buchtipp  mehr Info ...



 
Männliche und weibliche Blüten an einer Kiwipflanze

zurück zur Kiwi
zurück zu Rund um Exoten

Mit etwas gärtnerischem Geschick und dem notwendigen männlichen und weiblichen Veredelungsmaterial ist es möglich auf einer Pflanze sowohl männliche als auch weibliche Blüten zu bekommen. Für reichen Ertrag wird von dieser Variante jedoch eher abgeraten. Sie ist mehr eine Notlösung bei geringem Platzangebot.
Besser ist es männliche und weibliche Exemplare im Verhältnis 1:1 bis 1:7 nebeneinander zu setzen.

Das Bild zeigt eine veredelte Kiwi mit weiblichem und männlichem Teil (Legende siehe unten)
 


 
gelb:   Aus Samen gezogene Unterlage (Geschlecht unbekannt)
pink:    Weibliches Ästchen, mit dem veredelt wurde.
hellblau:    Männliches Ästchen, mit dem veredelt wurde.
rot:    Austrieb (weiblich)
blau:    Austrieb (männlich)



zurück zu Kiwi
zurück zu Rund um Exoten
 
In Seite nach oben


Tropenland Suche:

    


 
  

 

  Impressum - © tropenland.at / tropenland.de 2020 Fehler melden