Seite drucken | Fenster schließen

Baumwolle - Gattungsinfo

Gedruckt von: Tropenland
Kategorie: Community
Forumname: Bastelstube
Beschreibung: Anzucht & Pflegeanleitung - Da mach ich mit!
URL: http://www.tropenland.at/forum/forum_posts.asp?TID=6343
Druckdatum: 28-Jun-2022 um 11:43


Thema: Baumwolle - Gattungsinfo
Erstellt von: Dominik
Betreff: Baumwolle - Gattungsinfo
Erstelldatum: 29-Dez-2007 um 14:32
Welche andern Arten gibt es in dieser Gattung?
Wozu werden diese Arten genutzt?
...



Antworten:
Erstellt von: 8er-moni
Erstelldatum: 30-Dez-2007 um 11:55
Hallo Ihr!

von welcher Baumwolle sprecht Ihr denn eigentlich ... ich meine den botanischen Namen!?

Gossypium herbaceum  - weiße Büten - Gossypium hirsutum und Gossypium barbadense - beide haben gelbe Blüten - werden als einjährig bezeichnet.

Gossypium arboreum - gelbe Blüte - ist mehrjährig!

Ich hatte im letzten Sommer ein paar Baumwollpflanzen mit erst weißen, am nächsten Tag rosa Blüten (keine Ahnung, wie die botanisch heißt!) ... eine davon habe ich sonnig und windgeschützt ausgepflanzt; das hat ihr super gefallen und sie hat schön geblüht!

Im Herbst hab ich sie in einen Topf übersiedelt und nun steht sie noch immer "grün" im Wintergarten - ich vermute, es ist ihr zu warm, sie sollte Hell bei 15 °C (+/- 5) °C überwintert werden!

Sie kämpft abwechselnd mit Spinnmiben und Weißer Fliege ... oder beiden auf einmal Wink... mal sehen, ob ich sie über den Winter bekomme!

lg
Moni




-------------
Liebe Grüße
Moni

USDA 5b (bis -26°)
Es macht mich ganz kribblig, wenn ich dran denke, welche Pflanzen ich noch nicht habe ...


Erstellt von: el_tor
Erstelldatum: 30-Dez-2007 um 20:47
Die Gattung Gossypium umfasst ca. 40 Arten, die buschartig wachsen und weltweit in tropischen und suptropischen Regionen verbreitet sind. Hiervon sind allerdings nur vier Arten von kommerzieller Bedeutung: G. hirsutm, die mit 90 % den Großteil der Baumwollproduktion ausmacht, und G. barbadense (8 %) stellen den Hauptanteil, die Arten G. arboreum und herbaceum. Der hohe Wasserbedarf der Pflanze kann in den Anbaugebieten zu lokalen Problemen führen. Kultivierte Baumwollpflanzen werden von einer Vielzahl an Krankheiten befallen, daher ist der Anbau sehr Pestizid-intensiv. Um derartige Probleme zumindest teilweise zu umgehen, werden inzwischen auf einem Großteil der Flächen genetisch veränderte Baumwollsorten angebaut. Aufgrund gestiegener Nachfrage und einem inzwischen gut verfügbaren Angebot an Nützlingen formierte sich in den letzten Jahren zunehmend ein Angebot von Baumwollprodukten aus ökologischem Anbau, bei deren Anbau weder genetisch veränderte Sorten noch Pestizide zum Einsatz kamen.

Quellen:
http://en.wikipedia.org/wiki/Gossypium
http://en.wikipedia.org/wiki/Cotton

-------------
foolihappo!


Erstellt von: el_tor
Erstelldatum: 30-Dez-2007 um 21:25
Hallo Moni!
Freut mich, dass du dich um die botanische Vielfalt sorgst - ich denke, man kann aber die üblicherweise erhältliche Sorten- und Artenvielfalt unter G. herbaceum zusammenfassen, da sie in Kultur alle sonnen- und wasserhungrig sind.

-------------
foolihappo!


Erstellt von: Dominik
Erstelldatum: 01-Jan-2008 um 23:40
Ich möchte die Beiträge (wie hier "Aktuell - Baumwolle" geschrieben) allgemein auf die Gattung Gossypium beziehen. Das ist auch in den meisten Fachbüchern so gehalten. Die Gattungsinfo gibt's natürlich wie immer und el_tors Text ist da ja schon super.

Sollte es bei der Anzucht, Pflege, etc. bei einer Art etwas spezielles geben können wir das gerne extra dazu schreiben.

vg
Dominik



Seite drucken | Fenster schließen