Seite drucken | Fenster schließen

Ginkgo biloba - Ginkgo

Gedruckt von: Tropenland
Kategorie: Talk
Forumname: outdoor
Beschreibung: Daten: Überwinterung ausgepflanzter Exoten
URL: http://www.tropenland.at/forum/forum_posts.asp?TID=4678
Druckdatum: 02-Jun-2020 um 06:05


Thema: Ginkgo biloba - Ginkgo
Erstellt von: Dominik
Betreff: Ginkgo biloba - Ginkgo
Erstelldatum: 22-Mär-2007 um 15:57

Pflanze: Ginkgo - Ginkgo biloba [Fam. : Ginkgoartige ]

  • Herkunft der Pflanze: Aus Samen gezogen
  • Alter/Größe beim Auspflanzen: 1 Jahr, 15cm
  • Auspflanzdatum: Sommer 2002
  • Derzeitige Größe: 1,5m hoch

Standort:  freie Wiese, mit anderen Obstbäumen

Besondere Maßnahmen:
  • Frostschutz:  keinen
  • Weitere Maßnahmen:  keine
Aufgetretene Schäden:
  • Schädlinge: keine
  • Schäden an der Pflanze: keine
Bild:  Foto aus dem Jahr 2005 (3 Jahre ausgepflanzt)





Antworten:
Erstellt von: kakadubaby
Erstelldatum: 24-Okt-2010 um 19:19
  
  He der sieht ja schon mal gut aus.Schau mal der steht in seid 16 jahren in meinen Garten.das ist ein Ging Biloba Pendula.Einfach ein Traum und der Hingucker


http://www.bildercache.de/bild/20101024-191732-856.jpg


super%20...%20Qualitätseinstellungen%20unter%20performance.vodafone.der!!LG.Gaby


Erstellt von: gitte roh
Erstelldatum: 04-Dez-2015 um 16:45
Hallo Ihr in der Ginkgofrüchte-Diskussion, ich will Euch allen mitteilen, daß ich schon 5 Jahre in der Ginkgofruchtzeit, wenn ich in meinem Wohnort - Park spazieren gehe immer 2-3 Ginkgofrüchte genieße. Vor 6 Jahren hatte ich durch seelisches Tief durch Scheidungskrieg usw. und somit Krankheit mit langem Klinikaufenthalt + Medizienmaffiösen Vergiftungen hinter mir, jedoch Jahre zuvor war ich schon Roh-Urköstlich. Seither genieße ich diese wunderbaren Früchte, in dem 1. Jahr sogar täglich oft biszu 10 Stück, die mir bestimmt geholfen haben  mich wieder aufzubauen und am Leben zu erhalten.
Denn mein Gedanke damals: Diese Ginkgobäume sind schier nicht zum Umbringen. Und die Früchte dieses Baumes können mich somit bestimmt beschützen vor dem nochmal Seelischen Zusammenbruch was da Familliär immer wieder auf mich zukam und vor den Medikamentengifterkrankungswirkungen (diese massigen starken Medikamente die sich von damals bestimmt noch im Körper eingelagert haben in Zukunft schützen. Ich wollte auch stark werden wie der Ginkgo und mir Kräfte schenken lassen. Ich hab mir auch für schwere Zeiten übers Jahr sogar getrockneten Notvorrat zugelegt. So bin ich bestimmt nichtmehr zum Umbringen. Denn bei der Krankheit vor 6 Jahren wie gestorben, jetzt jedoch schon recht Stark, daß mich sowas bestimmt nichtmehr umbrint, egal was kommt. Ich habe jedoch durch die Medizinmaffia die Geruchsverven kaputtgemacht bekommen, aber so kann ich mir auf diese Weilße, da dieser Geruch nicht richend, nun dann so toll helfen und bin somit bestimmt durch nichts mehr umzubringen.
Sowie ich auch die Blätter des Ginkgos als Tee, oder Smoothie fürs Gedächtnis zu mir nehme.
Ich übernehme jedoch keine Verantwortung wenn Ihr mirs nachmacht. Ich bin halt in Urkostrichtung eine schon sehr gestärkte Frau und vertrage dies somit auch wie alles ander urtümliche sgt. Ich möchte mich nun hier auch noch bei den Ginkgobäumen bedanken für Ihre Kräfte die sie mir so geschenkt haben: Danke, Danke.                     Gruß gitte roh

-------------
gitte roh



Seite drucken | Fenster schließen