Seite drucken | Fenster schließen

Wasserstelle im Garten

Gedruckt von: Tropenland
Kategorie: Community
Forumname: Offtopic
Beschreibung: Tratsch & Smalltalk
URL: http://www.tropenland.at/forum/forum_posts.asp?TID=13166
Druckdatum: 07-Okt-2022 um 18:29


Thema: Wasserstelle im Garten
Erstellt von: theoriefuchs
Betreff: Wasserstelle im Garten
Erstelldatum: 15-Okt-2014 um 11:55
Ich bin auf der Suche nach Tipps für einen Teich oder einen Pool im Garten. Es gibt so viele pro und contra argumente, habe dazu auch im Kurier einen Bericht gelesen:
http://kurier.at/immo/garten/tipps-fuer-pool-und-teich/7.871.574" rel="nofollow - Tipps für Pool und Teich

Vorallem der Vorteil, dass ein Pool beheizbar ist, spricht mich sehr an:

"[...] Poolerwärmung [...] mittels einer Wärmepumpe. Die Wärmepumpe hat den Vorteil, dass sie das Wasser in ihrem Pool schnell und einfach erwärmt. Dabei nutzt die Wärmepumpe ca. 3/4 der benötigten Energie aus der Umgebungsluft. Die Pumpe entnimmt der Umgebungsluft die Wärme und leitet diese dann in Ihr Schwimmbecken. [...]" (Quelle: http://www.poolseller.de" rel="nofollow - http://www.poolseller.de )

das heißt 1/4 muss elektrisch zugeführt werden, mit welchen Kosten kann ma da so rechnen?



Antworten:
Erstellt von: RainerD.
Erstelldatum: 15-Okt-2014 um 19:39
Mit 25 Ct/kWh Big%20smile

Ne, im Ernst: kommt drauf an wie groß dein Pool ist, wie die Außentemperatur ist, um wieviel Grad du ihn aufheizen willst und welche Temperatur das Wasser zu Anfang hat und ganz wichtig: was die WP für einen COP bei den entsprechenden Temperaturen hat.

Luft-Wasser-WP sind zwar günstig, ziehen aber ne Menge Luft durch den Wärmeübertrager mt einem Gebläse. Leiser und effizienter arbeiten da WP mit Erdkollektor, sind aber teurer in der Anschaffung. Evtl. lohnt sich letzteres eher wenn du auch deine Gebäudeheizung auf eine WP umstelle willst.

Hast du mal an eine solare Beheizung gedacht?



Seite drucken | Fenster schließen