Weisse Fliege




 
weitere Pflanzenschäden (alle)
Assel
Blattlaus
Chlorose
Dickmaulrüssler
Echter Mehltau
Frostschaden
Grauschimmel
Hutpilze
Minierfliege
Nährstoffmangel
Ohrwurm
Raupe
Regenwurm
Russtau
Schildlaus
Schnecken
Sonnenbrand
Spinnmilbe
Springschwanz
Tausendfüßer, Hundertfüßer
Thripse
Trauermücke
Trockenschäden
Weisse Fliege
Woll- und Schmierlaus
Wurzelfäule
Wurzelmilben

 

Beschreibung:

Diese kleinen geflügelten Insekten sitzen an den Blattunterseiten und saugen den Zellsaft aus der Pflanze. Dabei scheiden sie klebrigen Honigtau aus. Beim Berühren der Pflanze fliegen die Fliegen sofort auf. Die Larven sind gelblich-grün.

Maßnahmen:

Pflanzen von Zeit zu Zeit warm abbrausen. Gefährdete Pflanzen an einen windigen Ort stellen.

Wir haben Gelbsticker getestet!
Testergebnisse und worauf man achten sollte
    

Luftfeuchtigkeit erhöhen
Gelbtafeln / Gelbsticker
Pflanzenschutz- Stäbchen



Dieses Guavenblatt ist bereits sehr stark von Weißer Fliege befallen. Die Kugel im rechten Teil des Bild ist ausgeschiedener Honigtau.
 


An der Unterseite dieses Blattes sind die Entwicklungsstadien der Weißen Fliege zu sehen. Von den kleinen Eiern über die Nymphen, die ovalen Puparien mit den Wachsfäden und die ausgewachsenen Tiere sind hier verschiedene Generationen vertreten.

Einsetzbare Nützlinge:

Schlupfwespen

Weitere Schädlinge

Anzucht exotischer Pflanzen

 
 
 
 
 
In Seite nach oben




Tropenland Suche:

    


 
  

 

  Impressum - © tropenland.at / tropenland.de 2017 Fehler melden