Tropenland-Newsletter!


Aktuell 119 Besucher
Login
Passwort
Registrieren Anmelden     
Mitglieder online: Fagus


Forum: Aktive Themen
12:18   TAcca chantrieri Fagus
10:45   Was für eine Ch.. Vroni
10:32   Was ist eure Li.. Vroni
20:56   Vorstellung :)) obihoe..
16:13   Urban Jungle Pl.. Vroni
09:18   Avocado keim tr.. Vroni
11:54   Brauche dringen.. docflip
10:40   Tacca Chantrier.. Selecia
22:51   Mango-Keim stir.. Krissl
22:10   Avocado Blüten Dominica

 Partnerseiten
Pawpaw Aktion

Kaki-Aktion

  Samen: Bananen, Palmen, Sets
  Exoten: Kaki, Pawpaw, ...

  Kübelpflanzen - Baldur

 

Dein Link hier?



  Buchtipp

Buchtipp  mehr Info ...



 
Männliche und weibliche Blüten an einer Kiwipflanze

zurück zur Kiwi
zurück zu Rund um Exoten

Mit etwas gärtnerischem Geschick und dem notwendigen männlichen und weiblichen Veredelungsmaterial ist es möglich auf einer Pflanze sowohl männliche als auch weibliche Blüten zu bekommen. Für reichen Ertrag wird von dieser Variante jedoch eher abgeraten. Sie ist mehr eine Notlösung bei geringem Platzangebot.
Besser ist es männliche und weibliche Exemplare im Verhältnis 1:1 bis 1:7 nebeneinander zu setzen.

Das Bild zeigt eine veredelte Kiwi mit weiblichem und männlichem Teil (Legende siehe unten)
 


 
gelb:   Aus Samen gezogene Unterlage (Geschlecht unbekannt)
pink:    Weibliches Ästchen, mit dem veredelt wurde.
hellblau:    Männliches Ästchen, mit dem veredelt wurde.
rot:    Austrieb (weiblich)
blau:    Austrieb (männlich)



zurück zu Kiwi
zurück zu Rund um Exoten
 
In Seite nach oben


Tropenland Suche:

    


 
  

 

  Impressum - © tropenland.at / tropenland.de 2019 Fehler melden